Anwohnerinformation

Liebe Nachbarn & Nachbarinnen,

Essen macht mehr als satt! Es kann Geschichten erzählen: von Herkunft, Familie, Kultur, Heimat – und genauso ihrem Verlust. Denn: Essen ist Identität. Und um Identität und Essen geht es beim zweiten Stadt Land Food-Festival vom 1. bis 3. Oktober 2016, wenn wir Fragen zu einer fairen Ernährungskette und ihren Bedingungen beackern. Das Festival ist eine Bühne für bäuerliche Landwirtschaft und handwerkliche Lebensmittelproduktion, eine Plattform für politischen Dialog und innovative Esskultur. Mit einem großen Markt, Workshops, buntem Kulturprogramm und einem politischen Kongress mitten in Berlin, mitten im Lausitzer Kiez, in und um die Markthalle Neun herum. Wir wollen Käse machen, Brot backen, gemeinsam kochen – mit Erzeugern, Food-Aktivisten, Geflüchteten und mit Euch!

Dauer des Festivals:
Das Festival Stadt Land Food ist ein non-profit Festival und es findet alle zwei Jahre statt. Im Vergleich zur ersten Auflage in 2014 wurde das Festival in diesem Jahr verkürzt. Es findet an weniger Tagen statt und auch die Marktzeiten an den einzelnen Tagen wurden reduziert.
Das Festival dauert also von Samstag (1.10) bis Montag (3.10), wobei der Montag ein Feiertag ist. Der Markt auf den Straßen vor der Markthalle hat Samstag und Sonntag von 10-18 Uhr geöffnet und am Montag von 10-17 Uhr. Freitag, der 30.09 wird für Aufbauarbeiten genutzt.

Parkverbotbszonen & Abschleppen:
Wie der Karte (siehe unten) zu entnehmen ist, erstreckt sich das Festival-Gelände über den Lausitzer Platz, sowie um die Markthalle Neun herum. Während der drei Tage sind jedoch nur die Straßen um die Markthalle herum gesperrt (Marktzone 1 = Eisenbahnstr., Muskauerstr., Pücklerstr.). Die Straßen um den Lausitzer Platz – Marktzone 2 – sind während des Festivals weiterhin ganztägig befahrbar. Auf dem Lausitzer Platz werden während des Festivals jedoch die am Park liegenden Parkplätze mit Ständen besetzt.

In der Marktzone 1 kann von Freitag, 30.09, 10:00 Uhr bis Montag, 3.10, 24:00 Uhr nicht geparkt werden.

Auf der Muskauerstr. 8-10, sowie 49-50, kann von Donnerstag, 29.09, 07:00 Uhr bis Dienstag, 4.10, 12:00 Uhr nicht geparkt werden (Hier befindet sich der Logistikbereich des Festivals).

Eine Zufahrt zu Anlieferungszwecken ist an diesen Tagen mit Zufahrtsschein zwischen 21:00 und 7:00 Uhr möglich. Sie erhalten diesen Zufahrtsschein auf Anfrage beim Festival-Team.

In der Marktzone 2 kann von Freitag, 30.09, 07:00 Uhr bis Dienstag, 4.10, 12:00 Uhr in den am Park liegenden Parkplätzen des Lausitzer Platzes nicht geparkt werden. Eine Zufahrt zum Lausitzer Platz ist durchgehend möglich.

Parkverbotszonen und Abschleppen:
Vor dem Festival werden entsprechend der oben genannten Zeiten Parkverbotszonen eingerichtet. Alle Fahrzeuge die sich kurz vor Beginn des Parkverbotes noch in den Parkverbotszonen befinden werden abgeschleppt.

Alternative Parkmöglichkeiten:
Alternative Parkmöglichkeiten wird es am folgenden Ort geben:
Lidl-Parkplatz, Zeughofstr. 23a, vom 01.10.16 ab 22:00 Uhr bis zum 04.10.2016 bis 08:00 Uhr.

Programm zu Stadt Land Food:
Wie bei der ersten Ausgabe des Festivals wird es in der Emmaus Kirche einen politischen Kongress und eine Bühne zur Diskussion geben. In den Strassen rund um die Markthalle und auf dem Lausitzer Platz findet der große Markt mit Erzeugern und Lebensmittelhandwerkern statt. In der Markthalle selbst wird es mit 11 Lebensmittelwerkstätten ganz praktisch: Hier wird Wurst gemacht, Sauerteig geknetet, Käse hergestellt, Kaffee geröstet und vieles mehr. Besonders freuen wir uns, dass wieder verschiedene Institutionen der Nachbarschaft mitmachen. In der Rock’n Roll Herberge kann man Brauer zum Gespräch treffen, in Galerie 2112 gibt es Verkostungen und einen Dinner Club, an vielen weiteren Orten Vorträge und Workshops. Zudem gibt es ein großes Kinderprogramm mit Kinderkochen,  Ackerführung, Eiswerkstatt und vielem mehr.

Wer Fragen und Anregungen hat, kann sich auch gerne bei uns melden unter:
030 695 076 50 oder info@stadtlandfood.com

Bis bald in der Markthalle,
Euer Festival- Team

Hintergrund zum Festival:
Jedes Jahr im Januar treffen sich viele tausend Menschen aus ganz Deutschland in Berlin und demonstrieren unter dem Motto »Wir haben es satt!« gegen die Industrialisierung der Landwirtschaft. Sie fordern eine andere – bäuerliche und nachhaltige – Agrarpolitik in Europa: »Gutes Essen. Gute Landwirtschaft«. Seit Beginn der „Wir haben es satt“-Bewegung vor fünf Jahren gab es in der Markthalle ein Rahmenprogramm zur Demo und den Ansatz, die bäuerliche Landwirtschaft und das Lebensmittelhandwerk als positive Alternative zur Industrie zu präsentieren. Allerdings wächst im Januar auf den Feldern wenig, was man zeigen könnte. So ist die Idee für Stadt Land Food entstanden. Ein Festival für gutes Essen und gute Landwirtschaft am Erntedank-Wochenende im Oktober.

Das Festival wird von der Markthalle Neun GmbH in Kooperation mit dem Kulturverein der Markthalle Neun e.V., der Kampagne “Meine Landwirtschaft” und Slow Food Berlin ausgerichtet.

 

SLF Lageplan für Anwohnerschreiben_kleiner