News

Landwirtschaft. Macht. Essen.

Seit sechs Jahren geht die „Wir haben es satt!“Bewegung auf die Straße, um für eine bäuerliche, ökologischere und sozial gerechtere Landwirtschaft hier und weltweit einzutreten. Zehntausende Menschen protestieren seitdem jedes Jahr im Januar in Berlin gegen den Ausverkauf unserer Landwirtschaft durch TTIP und CETA, gegen Gentechnik und Glyphosat auf unseren Äckern und gegen das massenhafte und systematische Höfesterben.  Sie werden laut gegen eine Exportorientierung, welche die landwirtschaftliche Produktion im globalen Süden zerstört und damit die Ernährungssouveränität weltweit gefährdet. Nun geht „Wir haben es satt!“ zum zweiten Mal von der Straße in den Kongresssaal: ins Herz von Berlin-Kreuzberg, in die Emmauskirche auf dem Lausitzer Platz. Beim zweiten „Wir haben es satt!“-Kongress werden unter dem Motto „Landwirtschaft Macht Essen“ die Forderungen und Fragestellungen der Bewegung diskutiert, hinterfragt und weiterentwickelt. Wie schaffen wir den Umbau hin zu einer zukunftsfähigen Tierhaltung? Welche Einflussmöglichkeiten haben Konsumenten auf die Lebensmittelproduktion? Wie können wir bäuerliche Strukturen stärken und faire Preise für Produzenten bezahlen? Die Teilnehmer erwartet ein vielfältiges Programm mit spannenden Vorträgen und Arbeitsgruppen, kontroversen Diskussionsrunden und interaktiven Methoden. Veranstaltet wird der Kongress von der Kampagne Meine Landwirtschaft, einem breiten gesellschaftlichen Bündnis aus über 50 Organisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Tier-, Natur- und Verbraucherschutz sowie der Entwicklungszusammenarbeit. Ziel der Kampagne ist es, über die Landwirtschaftspolitik in Deutschland und Europa zu informieren und mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen eine Agrarwende in Deutschland zu begleiten.

Nicola Arnold und Verena Günther

Hier könnt ihr einen Blick in das volle Programm des Kongresses werfen. Anmelden könnt ihr euch natürlich auch noch! Und ganz wichtig: Die feierliche Eröffnung unseres Stadt Land Food Festivals werden wir gemeinsam mit dem „Wir haben es satt“ Kongress am Freitag, dem 30. September in der Emmaus-Kirche auf dem Lausitzer Platz zelebrieren unter anderem zusammen mit Michael Müller, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin und Schirmherr des Festivals und Jochen Flasbarth vom Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz. Ihr seid herzlich eingeladen!