Markt

Conflictfood

Conflictfood reist in Konfliktregionen dieser Welt, um vor Ort die besten landestypischen Agrarprodukte zu finden und einen direkten Handel mit Kleinbauern zu betreiben. Den Menschen erhalten langfristige Perspektiven und Fluchtursachen werden an der Wurzel bekämpft.
Aus Afghanistan bringt das junge Sozialunternehmen ein ganz besonderes Gewürz mit: Wo einst Opiumpflanzen wuchsen, baut heute ein selbstverwaltetes Frauenkollektiv Premium-Safran nach alten Traditionen und in reiner Handarbeit an.

Auf dem Markt