Menü

Pappa e Ciccia und Biohof Schorfheide

Galerie von links nach rechts: weidende Scottish Higland Rinder in der Schorfheide.

Die Küche? Italienische Rezepte, regionale Bio-Zutaten, saisonal interpretiert. Die Gerichte entwickelt die Besitzerin Nicole Schuman in enger Zusammenarbeit mit ihrem internationalen Team, die aus Italien, Kanada, Ghana, Rumänien, Spanien, England nach Berlin gekommen sind und ihre Ideen mit einfl ießen lassen. Was sie eint: Die Liebe zur italienischen Küche, die vielfältiger und kreativer ist, als manche glauben. So entstehen Antipasti wie Spargel Erdbeersalat mit Mandel und Minze, Rohkostsalat mit geräuchertem Fisch Petersilie und Zitronenvinaigrette oder gebackener Chicoree mit Honig, Granatapfel und Meerbarbe. Auf der festen Karte finden sich Klassiker wie Casarecce Salsiccia oder Penne Arrabbiata. Auf der wechselnden zum Beispiel hausgemachte Tagliolini mit Sommertrüffeln oder schwarze Pasta mit Sepia und Minze. Alle Saucen sind hausgemacht, ebenso wie die frischen Ravioli, die Nudis mit Ricotta und Nachspeisen wie die Crostatine oder die Torta di Mandorla.

Biohof Schorfheide
Mitten im Biosphärenreservat Schorfheide wachsen nach altem Vorbild die urigen Scottish Highland Rinder heran: Keine Massentierhaltung, keine Chemie, kein durch den Menschen verursachter Stress. Unsere Tiere bekommen Zeit, entsprechend ihrer Art ihr cholesterinarmes Fleisch zu entwickeln und langsam groß zu werden.
Seit letztem Sommer gibt es auch eine Kreuzung zwischen Highland und Hereford. Diese Kombination aus dem feinfasrigen, zarten Highlandfleisch mit dem mürben, geschmacksintensiven Hereford ergibt eine außerordentlich aromatische Variante.
Die ursprüngliche Endmoränenlandschaft der Uckermark tut ihr Übriges zum Wohlbefinden unserer Rinder. Sie begrasen ausgedehnte Trocken- und Kräuterwiesen sowie Moorflächen. „Grassfed“ – nur mit Gras und Heu gefüttert – nennen die Amerikaner diese natürlichste und ursprünglichste Form der Rinderzucht. Der Ertrag ist begrenzt und belohnt uns dafür mit einer der wohlschmeckendsten Fleischarten, die es gibt.
Seit März 2015 sind wir Träger des Prüfzeichens des UNESCO-Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin, das vom Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz nach strengen Regeln vergeben wird. Hierbei geht es um Regionalität, nachhaltige Landwirtschaft und den sensiblen Umgang mit der schützenswerten Flora und Fauna des UNESCO-Biosphärenreservates. Wir sind sehr stolz darauf.

Kontakt

Pappa e Ciccia

Schwedter Strasse 18, 10119 Berlin
Tel.: 030 616 208 01
Reservation: empfohlen

Öffnungszeiten: 27.9. bis 2.10 abends ab 18 Uhr. Mo Ruhetag.