Markt

Wilde Gärtnerei

wilde gärtnerei

Die Wilde Gärtnerei ist ein Gemüsebaumischbetrieb und Selbstversorgerhof in Rüdnitz, 30 Kilometer nördlich von Berlin entfernt, mit z.Z. insgesamt 5,5 Hektar Ackerland + Obst-/Kräuterwildsammlung. Der Hof versteht sich als Produktionsstätte und Lernstätte zugleich, mit jährlich etwa 200 Besuchern, die Erfahrungen im Gemüsebau und in der Selbstversorgung sammeln.
Unsere Lebensmittelproduktion hat seinen Anfang in der zum Teil eigenen Gewinnung von Saatgut und einer eigenen Jungpflanzenaufzucht in unbeheizten Gewächshäusern, stets mit samenfesten, nachbaufähigen Sorten. Wir streben eine ganzjährige Vollversorgung mit Lebensmitteln an. Momentan bauen wir zwischen 100 und 150 verschiedene Gemüsesorten an, ernten Obst aus Wildsammlung und probieren uns in weiteren landwirtschaftlichen Kulturen und Verarbeitung der Lebensmittel aus. Besonderen Wert legen wir auf ein breitmöglichstes Angebot an wildwachsenden Kräutern und Salate. Kleine Hühnerhaltung und kleinste Imkerei begleiten uns seit einigen Jahren.
Neben der Versorgung mit Lebensmitteln ist für uns ein wichtiges Ziel die Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit. Seit einigen Jahren produzieren wir bereits kleine Mengen an Komposterde für den Garten und die Jungpflanzenanzucht. Wir streben an, den Nährstoffkreislauf zu schließen und ein umfassendes, nachhaltiges Kompostierungssystem auch für die Versorgung der Äcker zu entwickeln.
Unsere Lebensmittel werden neben dem Samstag-Markt in der Markthalle Neun an ausgewählte Gastronomiekunden mit Herz und fundiertem Konzept geliefert, sowie über die solidarische Versorgungsgemeinschaft „Selawilde“ vermarktet, deren Mitglieder einen festen finanziellen Beitrag und individuelle Mithilfe bei der Produktion leisten. Freie Ernteanteile sind zu vergeben.

Auf dem Markt

    Angebot

    Eier | Gemüse | Honig | Kräuter | Obst | Saft | Salat