Heimattafel Kochen

Heimattafel_10.05.2016-94

Essen zu teilen ist die selbstverstädnlichste Form der Gastfreundschaft, eine Geste, die in allen Kulturen verankert ist. Dabei wird mehr als nur Essen augetischt. Sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen, um zu essen, zu genießen, sich auszutauschen, schafft prägende Verbindungen. Ob im kleinen Kreis der Familie oder bei den großen Festen mit Freunden und vielen Gästen- mit dem Essen teilt man immer auch Geschichten. Gleichzeitig können sich durch gemeinsame Erlebnisse auch neue Identitätsgefühle bilden. Weil Integration auch durch den Magen geht, treffen wir uns zu einer Heimattafel mit Anwohnern und Geflüchteten und anderen Freunden regelmäßig in der Markthalle Neun, um miteinander zu essen. Wir kochen gemeinsam in der Kantine Neun oder bringen Speisen mit. Gerichte, die uns an zu Hause erinnern: Ob Grießbrei oder syrische Petersielienpuffer- alles wird geteilt.
Gibt es einen schöneren Weg, neue Freunde zu finden, als beim gemeinsamen Kochen und Probieren?

Mit freundlicher Unterstützung von
raps stiftung_gefärbt für web